Kategorien
Abschlussarbeiten Stellenangebote

Experimentelle Charakterisierung des Adsorptionsvorhaltens an unterschiedlichen Einsatzstoffen zur selektiven  Synthesegas-Reinigung

Übersicht:

•      Charakterisierung / Laboranalyse von Adsorbentien und Herstellung von passenden Gebinden
•      Untersuchung der hergestellten Materialien im Teststand bei unterschiedli-chen Gasen und Versuchsbedingungen
•      Berechnung von Kapazitäten und Adsorptionsparameter
•      Auswertung in MATLAB und Dokumentation der Versuchsergebnisse

Beschreibung:

Im Rahmen des Projekts ReGasFerm wird ein nachhaltiges Biogasraffinerie-Konzept zur Herstellung von Grundchemikalien entwickelt. Dabei wird Synthesegas (Kohlenstoffmonoxid und Wasserstoff) durch die Flugstromvergasung von biogenen Reststoffen erzeugt und anschließend von acetogenen Mikroorganismen zu Grundchemikalien weiterverarbeitet. Diese können als Alternative zu fossilen Rohstoffen als Grundprodukte der Petrochemie eingesetzt werden.

Zur Gewährleistung der erfolgreichen Gasfermentation, müssen toxische und stoffwechselhemmende Spurenstoffe aus dem Synthesegas entfernt werden, wobei stoffwechselunterstützende Stoffe im Gas verbleiben sollen. Dazu kann das Gas mittels unterschiedlicher Adsorbentien gereinigt werden. Im Zuge dieser Studienarbeit soll das selektive Abtrennungsverhalten mehrerer Synthesegasverunreini-gungen (NH3, HCN, HCl, NOx und H2S) an unterschiedlichen Adsorbentien ermittelt werden. Dafür wird das Durchbruchsverhalten und die Beladungskapazität an einem eigens aufgebauten Adsorben-tienteststand untersucht. Zur Gasanalyse wird ein Gasanalysator auf Basis der Laserspektroskopie eingesetzt. Eine beheizte Vakuumtechnologie ermöglicht die parallele Messung von allen relevanten Spurengasen in ppb-Bereich. Zusätzlich soll der Einfluss von Synthesegas-Hauptkomponeten (CO, H2, CO2) und von Wasserdampf auf den Adsorptionsprozess untersucht werden.

Interesse und Freude am Arbeiten in Labor und Technikum, Erfahrungen in der technischen Chemie, thermische Verfahrenstechnik sowie eigenständiges und ideenreiches Arbeiten sind erwünscht. Erste Erfahrungen mit MATLAB und LabView sind von Vorteil.

Kontaktperson: Philipp Leuter, philipp.leuter[ät]tum.de

Link: https://www.epe.ed.tum.de/es/forschung/projekte/regasferm/