Kategorien
Aktuelles

Grüne Uni, Grünes Leben

Was ist an unserer Uni eigentlich in Sachen Nachhaltigkeit und Umwelt so am Start? Hier möchten wir euch einige Aktionen zum Wintersemester 2020/21 im Überblick geben:

Das Umweltreferat der Studentischen Vertretung bietet jedes Semester eine Vortragsreihe zu Umweltthemen an. Jedes Semester gibt es ein Leitthema, unter dem dann Experten zu Vorträgen und Diskussionsrunden eingeladen werden. Im Rahmen der sogenannten „Überfachlichen Grundlagen“, die in den meisten Studienplänen vorgesehen sind, kann man sich dafür sogar Credits anerkennen lassen. Wie das genau abläuft, könnt ihr auf der Homepage des Umweltreferats nachlesen. Die Vorträge sind dieses Semester natürlich digital.

Dieses Semester ist das Leitthema:

“Macht uns Umweltzerstörung krank? – Warum Umweltschutz gleich Gesundheitsschutz ist”

In den letzten Jahrhunderten hat die Medizin enorme Fortschritte gemacht: Wir können immer mehr Krankheiten heilen, wir verstehen immer besser, wie wir unsere Gesundheit fördern und damit unsere Lebensqualität verbessern können. Aber durch unsere Lebensweise schaffen wir gleichzeitig immer mehr negative Auswirkungen auf unsere Umwelt und damit auch für unsere Gesundheit: Mikroplastik in unserer Nahrung und im Trinkwasser, Luftverschmutzung, immer häufigere, durch den Klimawandel verstärkte Hitzewellen und vieles mehr. Gleichzeitig hat die Umwelt auch viele positive Einflüsse auf unsere Gesundheit – die Natur steigert unser physisches und psychisches Wohlbefinden und bietet uns eine reichhaltige Vielfalt an Nahrungsmitteln und pflanzlichen Wirkstoffen.

Doch viele dieser Dinge, die uns unsere Umwelt bietet, setzen wir durch unser Handeln aufs Spiel. Wenn wir uns und zukünftigen Generationen eine lebenswerte und gesunde Welt erhalten wollen, müssen wir einen Weg finden, im Einklang mit unserer Umwelt zu leben! Wissenschaftliche Erkenntnisse müssen mit wirksamem Handeln verbunden werden.

Wir laden Sie ein, von Expertinnen und Experten über die Beziehung zwischen Umwelt und Gesundheit zu lernen und zu erfahren, wie wir diese verbessern können – informativ, kritisch und interdisziplinär.

Ein weiterer „Big Player“ für studentisches Engagement im Umweltbereich sind die Students for Future. Die organisieren zum Beispiel seit dem Wintersemester 2019/20 die sogenannte Public Climate School, eine Woche voller öffentlicher Umwelt-Vorträge für den Wissenstransfer von der Wissenschaft in die Gesellschaft. Sie findet im Wintersemester Mitte November und im Sommersemester Mitte Mai statt.

Public Climate School vom 16.-20. November 2020

Aber wie setzt man jetzt als Privatperson all das, was man in diesen Vorträgen so lernt, im echten Leben in die Praxis um? Keine Sorge – darum kümmern sich beide Gruppen gemeinsam. Im Umweltlifeguide erfährst du, wie du nachhaltiger leben kannst. Powered by Students for Future, den Umweltreferaten von TUM und LMU und weiteren. Weil es uns eben alle angeht 😉

Umweltlifeguide – Impressionen